Database Marketing: 5 Gründe, warum Daten zum Erfolg führen

Ihr Unternehmen sollte über Daten nachdenken, als wäre es das Benzin eines Autos auf einer langen Autofahrt. Wenn Sie wissen, dass Sie einen vollen Tank haben, können Sie sich auf andere Dinge konzentrieren. Sie könnten Ihre Aufmerksamkeit auf das Navigieren der Route richten, um die von der Autobahn aus, sichtbare Landschaft zu betrachten.

Dasselbe gilt für Ihr Marketing: Wenn Sie wissen, dass Ihre Daten detailliert, aktuell und zuverlässig sind, können Sie sich z.B. auf den Aufbau von Marketingstrategien, die Etablierung starker Kundenbeziehungen und die Steigerung der Gewinne konzentrieren.

Der häufigste Grund für erfolglose Marketingkampagnen ist weder mangelndes Wissen noch fehlende Maßnahmen, sondern veraltete oder falsche Daten. Was passiert jedoch genau, wenn Sie Marketing betreiben, aber Ihre Datenbank nicht auf dem neuesten Stand halten? Wir haben 5 Nachteile für Sie zusammengefasst:

Jetzt B2B Smart Data Blog abonnieren!

 

1. Anhäufung von Briefretouren

Der Klassiker: 10 Prozent der 20.000 Kundenbriefe, erreichen den Empfänger nicht. Bei einem Porto von rund 1 Euro werden 2.000 Euro verschwendet, und das bei jeder Sendung. Bei einer kontinuierlichen Bereinigung der Datenbank können hohe Anzahlen von Briefretouren vermieden werden. Dies funktioniert am besten durch eine Automatisierung über API, indem falsche Daten durch aktuelle und neue Daten ersetzt werden.

Ähnlich verhält es sich beim Telefonkontakt. An dieser Stelle fallen zwar keine Gebühren an, aber Sie verschwenden Zeit und was Zeit in Anspruch nimmt kostet Geld. Zudem steigt mit jedem fehlgeschlagenen Anruf die Frustration der Vertriebs- und Akquise Abteilung.

 

2. Sie landen auf der Blacklist

Bei der digitalen Adressierung sind falsche Daten noch problematischer. Wenn die E-Mail-Verteilerliste eine hohe Quote veralteter Adressen aufweist, treten sogenannte Bounces auf, bei denen es sich um Fehlermeldungen des E-Mail-Servers handelt. Große Anbieter wie GMX oder Gmail messen die Absprungraten und strafen Unternehmen mit höheren Fehlerraten ab. Sie setzen diese Unternehmen auf die Blacklist und stufen ihre Mails als Spam ein. Dies führt im schlimmsten Fall dazu, dass dann auch die Kontakte mit einer korrekten E-Mail-Adresse in Ihrem Verteiler keine Nachrichten von Ihnen erhalten werden.

 

3. Marketing im Blindflug

Marketing mit der Gießkanne war gestern. Ohne Daten befinden sich Marketers im Blindflug. Marketing ohne Daten ist zwar möglich, aber Achtung: es wird sehr teuer. Wenn Sie Kunden nicht Segmenten zuordnen, zielen Sie unweigerlich auf jeden von ihnen ab. Und so kommt es, dass im Posteingang der Hundezüchter letztendlich Werbung für Baby-Strampler landet. Studien haben gezeigt, dass Unternehmen, die häufig irrelevante Werbung senden, an Markenwert verlieren. Anstatt mit der Gießkanne Themen breit zu streuen, können Unternehmenslisten erstellt, wichtige Entscheidungsträger innerhalb des Unternehmens sowie deren Rolle im Entscheidungsprozess analysiert werden, um ein individuelles Programm zur Ansprache zu entwickeln.

 

4. Smart Data Analytics - nicht ohne Daten

Anhand von Smart Data Analysen können neue Märkte, Potenziale oder Neukunden identifiziert werden. Vorhandene Daten aus der Datenbank werden mit externen Ressourcen angereichert, um daraus neue Erkenntnisse zu gewinnen. Die bekannteste Form sind die „digitalen Zwillinge“. Basierend auf den bestehenden Kundendaten werden Ähnlichkeitsprofile entwickelt. Dadurch kann vorhergesagt werden, welche Unternehmen mit hoher Wahrscheinlichkeit potenzielle Kunden sind. Voraussetzung ist jedoch, dass die Datenbasis in Ihrem Hause korrekt ist, nur so finden Sie Ihre digitalen Zwillinge.

Ein Best-Practice-Beispiel zum Thema Smart Data Analytics lesen Sie hier: SmartData MED im Pre-Marketing

 

5. Hohe Kosten im Kundenservice

Der Kundenservice ist möglicherweise am anfälligsten für fehlerhafte bzw. falsche Daten. Er braucht alle Informationen über den Kunden, um eine möglichst schnelle und reibungslose Hilfestellung zu leisten. Denn es gibt kaum etwas ärgerlicheres für den Kunden, als die gesamte Geschichte drei verschiedenen Support Mitarbeitern zu erzählen. Was für den Kunden ärgerlich ist, kann für Sie teuer werden.

 

Gerne beraten wir Sie bis zu einer Stunde kostenfrei bzgl. dem Aufbau und der Pflege qualitativ hochwertiger B2B Daten. Schauen Sie einfach in unseren Kalender und buchen Sie sich Ihren Termin:

Jetzt Termin vereinbaren

 

Fazit

Daten sind schnelllebig. So kann es sein, dass Ihre Daten heute noch korrekt sind morgen aber schon nicht mehr, weil ein Kunde umgezogen ist oder sich der Ansprechpartner geändert hat. Veraltete oder falsche Daten können den Erfolg Ihres Unternehmens stark beeinträchtigen.

Wichtig: Halten Sie Ihre Datenbank auf dem neuesten Stand und reichern Sie diese mit neuen Merkmalen an, um Ihre Marketing- und Vertriebseffizienz zu steigern.

 

Wenn Sie noch etwas tiefer in das Database Marketing Thema einsteigen möchten, dann empfehlen wir Ihnen, unser kostenfreies Database Marketing Whitepaper herunterzuladen:

Neuer Call-to-Action

 

 

Foto:

© ESB Professional/Shutterstock.com

Ihr Kommentar